20. Mai 2024

Copywriter werden: 4 Schritte zum 500€+ am Nachmittag-Texter (ohne Vorerfahrung)

Maximilian Längsfeld
Maximilian Längsfeld

Copywriting MBA Team

Du möchtest selbständiger Copywriter werden?

… und suchst einen Schritt-für-Schritt-Plan, wie du das schaffst?

Genau das bekommst du hier:

Ich zeige dir den kompletten 4-Schritte-Prozess, mit dem du dir in wenigen Wochen als Copywriter 500€+ am Nachmittag „erschreiben” kannst.

Das schauen wir uns im Detail an:

    • Was macht man als Copywriter? Die Basics von A-Z geklärt.

    • Die vier Schritte zum sicheren „Copywriter Quereinstieg” (neben Vollzeit-Job und Familie)

    • Das „Arzt-für-die-linke-Nasenhöhle-Geheimnis,” wie du sofort 3-6x mehr verdienen kannst als 91% aller Copywriting-Quereinsteiger

    • Eine neuartige Methode, wie du für das Lernen von Copywriting bezahlt wirst (mit 903+ Quereinsteiger getestet).

Lass uns direkt ins Thema springen:

Inhaltsverzeichnis

Copywriter werden: Was macht man als Copywriter?

Es ist schwer, eine Jobbeschreibung für Copywriter festzulegen. 

Schließlich ist keine Studium-Richtung wie Medizin, wo du sagen kannst: „Ich bin Augenarzt … ich mache Augen gesund.”

Lass uns deshalb in eine Stellenbeschreibung schauen, was Unternehmen wirklich von dir als Copywriter verlangen.

Denn was Unternehmen wollen … dafür lassen sie gern den Rubel rollen.

Hier ist eine Stellenanzeige von Indeed, die es perfekt zusammenfasst:

Stellenbeschreibung für Bewerber, die angestellter Copywriter werden wollen.

Fassen wir zusammen: Was machst du, wenn du Copywriter werden willst?

Erstens: Du schreibst Texte, die für mehr Klicks, Verkäufe und Aufmerksamkeit sorgen (wie Skripte für YT-Werbeanzeigen … ja, die nervigen Videos, die du immer wegklickst.)

Zweitens: Du recherchierst deine Zielgruppe … bedeutet: Du findest heraus, was die Menschen wollen, an die du das Produkt verkaufst.

Drittens: Du entwirfst Strategien (z.B. Marketing-Kampagnen), um mehr Menschen mit deinen Texten in glückliche Kunden zu verwandeln.

Mit Punkt eins und zwei kannst du als selbständiger Copywriter ohne Vorerfahrung locker 2-7k pro Monat machen.

… beherrschst du auch die Strategie, dann ist nur der Himmel die Grenze: 

Genau das war auch mein Weg:

Vom 44-Euro-Erstauftrag … zu immer höher bezahlten Texten … schließlich zum 6-stelligen Jahreseinkommen als strategischer Copywriter.

Heute musst du jedoch keinen 44-Euro-Erstauftrag abbuckeln … du kannst direkt vierstellig starten. 

Aber dazu später mehr.

Doch wie fängst du mit Copywriting an?

Lass uns zuerst aus der Vogelperspektive draufschauen, bevor wir einen Kopfsprung in die Details machen:

Copywriter werden: Wie fange ich mit Copywriting an?

Willst du erst die gute oder die schlechte Nachricht?

Fangen wir mit der Guten an:

Um Copywriter zu werden, brauchst du keinen Abschluss und musst auch nicht 40 Jahre lang die Karriereleiter per Treppenlift hochschleichen.

Du kannst dich bereits heute Copywriter nennen und es stolz wie ein Gorilla in deine Instagram-Bio schreiben.

ABER …

Der Name ist das eine.

Viel wichtiger ist das Handwerk und die Kundengewinnung.

ohne Kundengewinnung keine Einkommen.

ohne Handwerk keine Ergebnisse für deine Kunden.

Wie erlernst du beides?

Das sind die vier Schritte, um ein gut bezahlter Copywriter zu werden:

  1. Das Fundament und die Anmeldung deiner Selbständigkeit
  2. Die perfekte Nische für dich
  3. Die richtige Kontaktmethode, um Kunden zu gewinnen
  4. Copywriting lernen

Lass uns jetzt alle Schritte der Reihe nach durchgehen:

Copywriter werden #1: das Fundament

Wenn du ein selbständiger Copywriter sein willst, musst du natürlich deine Selbständigkeit anmelden.

Wahrscheinlich hast du jetzt Bilder von „Motivation-fressenden” Behörden im Kopf, die dich mit Auflagen und Formularen quälen.

Doch ich kann dich beruhigen:

Selbständigkeit ist EINFACH.

Hier ist ein Video von meinem Geschäftspartner und mir, wo wir alles erklären, was du beachten musst:

Jetzt, wo dieser Behörden-Poltergeist ausgetrieben ist, lass uns zum wichtigeren kommen: Was brauchst du für den Start in die Selbständigkeit …

… also was ist das Fundament, worauf deine erfüllende Schreibkarriere steht?

Die meisten Anfänger denken, sie bräuchten …

… eine „Bling-Bling”-Website

… ein edel designtes Logo

… ein bosshaftes Büro

… die ersten Mitarbeiter.

Die gute Nachricht ist: Du brauchst absolut gar nichts davon.

m3XSgdOCugkV3 aw1ZN2WZ 817MMvnwXmzLlm f2wOLsw8K7L4MysBvU3cFvvnS AnVyfpOsOyXNj7uclfNxlXq3KXfN57Og6OP hH2sCo5rCFX8PZlieJjLNr7GyjpUyuTTVllhf 7zy ZXWLsZeAs

Was brauchst du dann?

Tool #1: Eine Business-E-Mail-Adresse

Eine Business-E-Mail-Adresse ist eine professionelle E-Mail-Adresse, mit der du mit Kunden in Kontakt trittst.

Schließlich wirkt deine private E-Mail-Adresse unprofessionell.

… und auch eine alte Schul-Adresse wie „Ich-bin-der-geilste69@hotmail.de” hinterlässt bei Interessenten einen faden Beigeschmack von Unzumutbarkeit. 

Wie kommst du also an eine professionelle Business-E-Mail-Adresse?

Für den Preis von zwei Starbucks-Kaffees pro Monat bekommst du sie auf Google Workspace.

Sie sieht dann ungefähr so aus:

Max@Max-Mustermann.de

Bedeutet: Du legst dir eine eigene Domain zu (Max-Mustermann.de) und bekommst eine Business-E-Mail obendrauf.

Keine Sorge: Das klingt vielleicht kompliziert, doch ist in 5-10 Minuten vom Tisch.

Einfach anmelden, Domain sichern, E-Mail-Adresse holen.

Das war’s.

Kommen wir zum zweiten Tool, um Copywriter zu werden:

Tool #2: Calendly

Calendly ist ein Kalender-Buchungstool.

Wofür brauchst du das?

Damit sich Interessenten einen Termin in deinem Kalender buchen können.

v5Gij 4pZ M6y 7SwGqEZbXbTyXouuFUs986HbLGH A EDDxl

Stell es dir so vor:

Du bist in Kontakt mit einem Interessenten und er will ein Gespräch mit dir.

Wäre es professionell, wenn ihr über 10 E-Mails einen passenden Termin findet?

Können sie Montag 16 Uhr?

Nein.

Mittwoch 12 Uhr?

Da bringe ich meinen Kater zum Friseur.

Donnerstag, 10 Uhr?

Da habe ich Pilates.

Nicht gerade sehr effizient.

Deshalb schickst du einfach den Link zu deinem Kalender, er bucht sich selbst einen Termin und du bekommst eine Bestätigung per Mail.

Wie würde es sich wohl anfühlen, wenn ein gestandener Unternehmer bei dir einen Termin bucht, weil er mit dir reden will und deine Hilfe braucht?

Ein ziemlich geniales Gefühl, oder?

Das holst du dir mit Calendly, wenn du Copywriter werden willst.

Aber wir sind noch nicht fertig:

Tool #3: Zoom

Wenn du nicht gerade die letzten Jahre in einer Höhle gelebt und mit der Außenwelt nur über Rauchzeichen kommuniziert hast …

… weißt du, was Zoom ist: Eine Möglichkeit, mit Menschen aus der aller Welt face-to-face im Internet zu reden.

Lege dir also einfach einen Zoom-Account zu und führe darüber deine Gespräche.

Tool #4: Google Drive

Wenn du ein Google-Konto hast, ist Drive all-inclusive mit dabei.

Falls nicht, lege dir einfach ein kostenloses Google-Konto zu.

Was nützt dir das?

Google Drive ist wie ein Schließfach für alle deine Copywriting-Texte und Recherche-Aktionen. 

Doch das Wichtigste: Du bekommst Google Docs.

Google Docs ist wie Microsoft Word nur online (und kostenlos).

Der klare Vorteil hier: Du kannst deine Texte direkt mit deinem Kunden teilen.

Sie klicken einfach auf den Link zum Dokument, können den Text lesen und ggf. Kommentare dalassen.

Mit Microsoft Word müsstest du erst den Text über eine Mail versenden, dein Kunde müsste ihn runterladen, ihn kommentieren, ihn dir wieder per Mail schicken …

… und das ist genauso umständlich, wie ein Lagerfeuer mit zwei Feuersteinen anzuzünden. 

Deshalb, wenn du Copywriter werden willst:

Spare dir die Arbeit, steh vor deinem Klienten professionell da und nutze gleich Google Drive.

Fazit zum Fundament

Als Copywriter brauchst du keinen komplizierten Technik-Hokuspokus.

Klar …

Vier Tools mögen vielleicht für Technik-Legastheniker viel erscheinen.

Doch die Wahrheit ist: Du liest dich in einer guten Stunde in die Tools ein und bist damit durch.

Dann hast du das KOMPLETTE Business-Fundament, worauf eine jahrelange Copywriting-Karriere sicher stehen kann.

Ist dir das diese paar Minuten wert?

Ich hoffe doch.

Also lass uns zum nächsten Punkt kommen:

Copywriter werden #2: die richtige Nische

Warum verschleudern einige Copywriter auf Freelance-Plattformen ihre Texte für einen Hungerlohn:

Honorare auf Freelance-Plattformen für Leute, die Copywriter werden wollen.

Während unsere Teilnehmer im Copywriting MBA sofort vierstellige Aufträge an Land ziehen?

Wie Dominik:

Dominik, der beim Copywriting MBA Copywriter werden wollte.

Wie Nina:

Nina, die beim Copywriting MBA Copywriter werden wollte.

Wie Andrej:

Andrej, der beim Copywriting MBA Copywriter werden wollte.

Das Geheimnis dahinter?

Die richtige Nische.

Stelle es dir so vor:

Sagen wir, du hast einen Tumor in der Nasenmuschel der linken Nasenhöhle.

Würdest du dich jetzt mit einem „einfachen” Hausarzt zufriedengeben, der dich behandelt … oder einem „gewöhnlichen” Chirurgen?

Nein, wahrscheinlich nicht.

Bestenfalls willst du einen Arzt, der sich auf Nasenmuschel-Tumore in der linken Nasenhöhle spezialisiert hat.

Einen „Nasenmuschel-Tumor-in-der-linken-Nasenhöhle-Spezialisten.”

Warum?

Weil du dir sicher sein kannst: Er weiß genau, was mein Problem ist und wie man es löst.

Genauso ist es mit deinen Kunden als Copywriter: Sie wollen keinen Allerweltstexter, der für jeden schreibt …

… sie wollen jemanden, der genau ihr Problem versteht, ihre Branche kennt und die perfekte Lösung verschreiben kann:

Einen Spezialisten für ihre Nische.

Was kann das beispielsweise sein, wenn du Copywriter werden willst?

  • Ein Copywriter für Mitarbeitergewinnung im Handwerk.
  • Ein E-Mail-Copywriter für Tierfutter-Shops.
  • Ein Copywriter für Verkaufsvideos für Abnehm-Coaches.

Versetze dich jetzt in die Position eines Unternehmers hinein:

Würdest du nicht als Tierfutter-Shop-Besitzer, der E-Mails braucht, lieber einen „E-Mail-Copywriter für Tierfutter-Shops” engagieren als einen „E-Mail-Copywriter” oder schlimmer noch: nur einen „Copywriter?”

Absolut.

Darauf kannst du das Lebendfutter deiner Bartagame verwetten.

Das sind die Vorteile einer perfekten Nische:

  • Sofortiges Vertrauen 
  • Höhere Honorare
  • und vor allem Autorität

… jetzt stellt sich nur eine Frage: Wie findest du die perfekte Nische, wenn du Copywriter werden willst?

Stelle dir für den Anfang diese drei Fragen:

  1. Macht das Unternehmen einen Monatsumsatz von mindestens 10.000? (Nur so kann dich ein Unternehmen auch gut vergüten).
  2. Hast du eine Leidenschaft für die Nische (Hobby) … oder verstehst du durch deinen Job etwas davon?
  3. Womit kannst du diesen Unternehmen am meisten helfen? (E-Mails, Werbeanzeigen, Social-Media-Posts?)

Viele Selbständige, die Copywriter werden wollen, brauchen Jahre für die richtige Nischenfindung.

Und lassen so hohe Honorare auf der Straße liegen. 

Wir haben den Prozess simpel heruntergebrochen, sodass du noch heute deine ideale Nische findest.

Wie?

Schaue dir einfach unsere kostenlose Masterclass an:

Jetzt hast du das Fundament für deine Selbständigkeit gelegt: Check ✅

Du hast deine Nische gefunden: Check ✅

Jetzt brauchst du natürlich auch einen Weg, um Kunden zu gewinnen. 

Denn erst Geld auf dem Konto macht Copywriting von einem kreativen Hobby wie Töpfern … Fliegenfischen … oder Züge beobachten 

… zu einer finanziell erfüllenden Selbständigkeit:

Copywriter werden #3: die richtige Kontaktmethode

Was ist deine Lieblings-Fußball-Mannschaft?

(… oder ein anderer Sport, falls du Fußball hasst).

Hast du sie?

Gut.

Dann gibt es sicherlich auch eine Erzfeind-Mannschaft, die du absolut nicht ausstehen kannst?

9xh3GWGX2FKw CnOaJeAlvM0H1nf3XAipbZmLypuFcrXPVrAz6v4rAx4wvxB9N9muA6sI yUPG1i fBg3xmSut7Sn7z4Y9QpPp5Rra81w9O9hU1zgesllqFCyF1aD24UoENGmKmcpzAyLw

Genauso ist es auch in der Kundengewinnung für Copywriter:

Auch hier gibt es zwei Teams, die sich bis auf die Tinte bekämpfen:

Die einen schwören darauf, jeden Tag auf Social Media zu posten und sind sich sicher: Machst du deinen Job gut, melden sich Interessenten von alleine und du bekommst automatisch Copywriting Jobs.

Die anderen greifen zum Telefon und rufen direkt bei Unternehmen an oder verschicken ganze Heerscharen an kalten, cringen E-Mails, um nach dem Gesetz der großen Zahl einen großen Fisch zu fangen.

Beides kann funktionieren. 

Aber …

Beim Posten kann es oft Monate dauern, bis jemand anbeißt.

Schließlich ist der Feed von Social-Media-Plattformen zum Schlachtfeld geworden, wo so viele Selbständige um Aufmerksamkeit buhlen.

Und kalt anrufen?

Du willst Copywriter werden … und das machst du wahrscheinlich, um nicht irgendwelche Leute anrufen zu müssen.

Schließlich sind die meisten Copywriter eher introvertiert… und fürchten sich vor dem Telefon wie Frauen vor einer Vogelspinne im Bett.

Und kalte Nachrichten rausschicken?

Dabei fühle ich mich immer ein bisschen schmierig, weil die Nachrichten einfach aufdringlich sind:

Beispiel einer Cold E-Mail von Leuten, die Copywriter werden und Leuten helfen wollen.

… ist jetzt nicht schlecht. 

Aber hättest du Lust, das dutzende Male pro Tag herauszuschicken?

… und mit jeden Tag steigt die Liste an Leuten, die dir nicht geantwortet haben?

Natürlich nicht.

Was sind also keine guten Methoden, um als Copywriter Kunden zu gewinnen?

  • Tägliches Posten
  • Leute kalt anrufen
  • Kalte Nachrichten verschicken

Was hast du dann für eine Möglichkeit, die nicht nur zu introvertierten Copywritern passt, sondern auch hocheffektiv ist?

Copywriter werden: die VFO Methode zur planbaren Kundengewinnung

VFO steht nicht für UFO mit lateinischem Alphabet (oder in der Black-Metal-Schreibweise 𓃶)

Es steht für Value First Outreach.

Heißt übersetzt: Kundenkontakt mit Mehrwert voran.

Schau: 

Worauf würdest du eher reagieren?

Jemand, der dich anschreibt mit: „Kaufe meine Dienstleistung!”

Oder: „Ich habe hier drei Tipps für dich, wie du mit deiner Website mehr Kunden gewinnst.”

Die Antwort ist klar, oder?

Den Ersten kickst du in den Papierkorb, während du dem Zweiten dankbar zuhörst.

Schließlich hat er sich die Mühe gemacht, DEINE Webseite anzuschauen … und nur DIR maßgeschneidertes Feedback zu geben.

Und während du dir diese Nachricht ansiehst, fühlst du dich irgendwie verpflichtet, etwas zurückzugeben.

… wie wäre es mit einem Gespräch? … schließlich kann mir der Copywriter auch noch helfen, diese Tipps für mehr Kunden umzusetzen?

Bingo!

Genauso funktioniert unsere Value First Outreach-Methode.

Wie sieht das im Detail aus?

Erstens: Wir nehmen mit einem simplen Tool ein kurzes Video von der Website oder einer E-Mail unseres Interessenten auf:

Value First Outreach Methode zur Kundengewinnung für Leute, die Copywriter werden wollen.

Zweitens: Wir fügen dieses Video mit einem coolen GIF in eine Mail an den Kunden ein und schicken es ihm.

Das war’s.

Dieses Tool benachrichtigt uns sofort, wenn der Interessent das Video angesehen hat.

Dann meldet er sich entweder sofort bei uns … oder wir haken noch einmal nach.

Simpel, oder?

… und vor allem nicht schmierig, schleimig oder aufdringlich, weil wir mit Mehrwert überzeugen.

Und funktioniert es?

Aber hallo …

Hier sind ein paar Rückmeldungen von Teilnehmern, die Copywriter werden wollten und das mit uns zusammen umgesetzt haben: 

aDERIQ4j5x3rT4WCcBpuLUlMFeSCt5S8y 75wXqSinhlc6MYli74PUa6b0WUjVLFp1ySAilCr49SMGAv6A0rYAH6JhWGvhOQPBWiceGAx RcL0GCQCeGH1EHiqffcf49MTfX6MEL

Möchtest du sehen, wie das im Detail funktioniert?

Dann klicke einfach hier und schaue dir unser kostenfreies Video-Training an:

>> Jetzt kostenloses Videotraining ansehen <<

Dort gehe ich den kompletten Prozess durch, für jeden, der Copywriter werden will.

Also: Wie ist der Stand jetzt auf dem Weg zum Copywriter?

Fundament ✅

Nische ✅

Kontaktmethode ✅

Aber bestimmt fragst du dich: Alles schön und gut, Max … aber wie lerne ich das Copywriting an sich?

Das schauen wir uns jetzt an:

Copywriter werden #4: Copywriting lernen

Hier stehst du wie Herkules am Scheideweg und hast zwei Möglichkeiten:

Erstens: den alten, klassischen Weg, wo du dir auf eigene Faust alles beibringst.

Zweitens: den neuen Weg, wo du fürs Lernen von Copywriting sogar bezahlt wirst.

Lass uns beide Wege im Detail anschauen:

Weg #1: Copywriter werden auf eigene Faust

Ich schrieb mir die Finger wund …

Als ich in die Welt der Werbetexte eintauchte, lernte ich alles, woran ich meine Finger bekommen konnte:

  1. Ich schaute Gratis-Content auf YouTube
  2. Las Copywriting Bücher
  3. Kaufte mir zahllose Kurse
  4. Schrieb Werbetexte per Hand ab
  5. Übte jeden Tag das Schreiben.

Was war das Ergebnis?

Oben habe ich es dir bereits gestanden: Mein Erstauftrag waren nicht gerade rosige 44 Euro.

Und wie sah es danach aus?

Ich fühlte mich so unsicher und ängstlich in meinen Fertigkeiten, dass ich jahrelang Copywriting im Detail büffelte …

… aber meine Honorare wuchsen kaum.

Ich traute mich einfach nicht, sie zu erhöhen!

Immer flüstere mir eine innere Stimme ins Ohr: Bin ich das überhaupt wert? Kann ich wirklich so viel Geld für meine Texte verlangen?

Deshalb kaufte ich mir noch einen Kurs.

Noch einen …

Noch einen …

Aber mein Honorar blieb eingefroren wie das Polarmeer im Winter. 

Und genau diesen Fehler machen auch die meisten Anfänger, die Copywriter werden wollen:

Sie wollen sich erst bereit fühlen, bevor sie richtig anfangen.

Das Ergebnis: keine Kunden … oder nur Hungerlohn-Honorare.

So werden sie frustriert.

Sie sagen: Copywriting funktioniert nicht.

Und geben wieder auf.

Wie verhinderst du dieses Schicksal?

Indem du dich nicht in die Theorie festbeißt, sondern früh in die Kundengewinnung gehst. 

Gleich dazu mehr.

Zu Anfang möchte ich dir aber ein wertvolles Video geben, wo du mir live dabei zusehen kannst, wie ich einen Text schreibe.

Es ist der perfekte Einstieg für jeden, der Copywriter werden will:

Schauen wir uns jetzt den neuen Weg an, wie jeder Kreative und Psychologie-Interessierte Copywriting lernen und in spätestens 12 Wochen seinen ersten vierstelligen Auftrag abwickeln kann:

Weg #2 Copywriter werden mit Learning by Earning

Was machen unsere Teilnehmer, um so schnell so großartige Ergebnisse zu feiern?

Wie Marco:

Marco, der beim Copywriting MBA Copywriter werden wollte.

Wie Louana: 

Louana, die beim Copywriting MBA Copywriter werden wollte.

Oder Enver:

Enver, der beim Copywriting MBA Copywriter werden wollte.

Die Copywriting-Geheimformel: Learning by Earning.

Sie büffeln nicht monatelang Theorie …

Sie machen nicht Schreibübungen, bis die Finger bluten …

Sie lesen nicht zahllose Copywriting Bücher …

Sie gehen in der Copywriter Ausbildung direkt in die Praxis und lernen Copywriting bei ihrem ersten Auftrag.

Das funktioniert so:

  1. Wenn Teilnehmer bei uns starten und Copywriter werden wollen, beginnen sie die Kundengewinnung mit der VFO-Methode
  2. Haben sie ihren ersten Kunden, schauen sie sich die Copywriting-Videos zu den Texten an, die sie schreiben sollen.
  3. Sie schreiben mit unseren Vorlagen ihren ersten Entwurf.
  4. Wir kontrollieren diese Entwürfe und schleifen sie zu einem makellosen Diamanten.
  5. Der Text geht an den Kunden und hat so einen Profitext zum Einsteigerpreis bekommen.
  6. Win-Win.

Copywriter werden per Learning by Earning hat deshalb enorme Vorteile:

  1. Du sparst dir monatelang Pauken und Trockenschwimmen
  2. Du lernst viel schneller, weil du abliefern musst
  3. Du gibst mit unserer Hilfe direkt mit einem Paukenschlag ab
  4. Dein Kunde ist zufrieden und bucht dich vielleicht noch einmal
  5. Dein Selbstvertrauen wächst und du traust dir mehr zu.
  6. Du verdienst in wenigen Wochen direkt 4-stellige Honorare.

Natürlich macht das nicht jeder Teilnehmer von uns …

Wenn du mehr Zeit hast oder die Sicherheit brauchst, kannst du auch Kunden gewinnen … und nebenbei Copywriting lernen.

Du fährst einfach zweigleisig.

Aber dieses Learning by Earning macht den gewaltigen Unterschied aus, warum 91% aller Copywriter Jahre brauchen, um mit einem Auftrag vierstellig zu verdienen …

… während es unsere Teilnehmer nach statistischer Auswertung bereits mit dem ersten Auftrag schaffen:

zhwB7UjqLSviWX8C

Was würde es für dich bedeuten, direkt mit dem ersten Auftrag 2.187,14 zu verdienen?

Würde das deine Miete bezahlen?

Einen Traumurlaub mit der Familie?

Das gute Bioessen im Supermarkt?

Learning by Earning ist wirklich die beste Möglichkeit, wenn du Copywriter werden willst.

… und im kostenlosen Video-Training zeige ich dir im Detail, wie es funktioniert.

Fazit: Copywriter werden 

Wirklich jeder, der gerne schreibt und sich für Psychologie interessiert, kann den Sprung in die Selbständigkeit als Copywriter schaffen.

Hier scheitert es nicht an Ausbildungen oder schlechten Noten …

Es kommt darauf an, wie du dich aufstellst, welche Nische du wählst, was deine Kontaktmethode ist und wie du Copywriting schließlich lernst.

Jetzt kennst du den Ablauf und unseren idealen Weg, wie wir mittlerweile über 903 Quereinsteiger in die kreative Selbständigkeit geführt haben.

Und jetzt hast du die Wahl: Gehst du alten, langsamen Weg und buckelst dich mühsam hoch?

… oder nimmst du die Abkürzung und erschreibst dir in wenigen Wochen mit unserer Hilfe dein erstes Honorar?

Wenn du eine personalisierte Einschätzung haben möchtest, ob Copywriting und Selbständigkeit zu dir passen …

… fülle jetzt einfach unsere kostenlose Potenzialanalyse aus.

Anschließend kannst du dir ein kostenloses 1:1-Beratungsgespräch mit einem unserer Experten sichern, der dein Ergebnis mit dir auswertet und für dich einen Plan erstellt, wie du in die Selbständigkeit als Copywriter kommst.

Diesen kannst du entweder auf eigene Faust umsetzen … oder mit uns zusammen.

So oder so kannst du nur gewinnen … und hast Gewissheit, ob auch du Copywriter werden kannst.

Fülle die kostenlose Potenzialanalyse jetzt aus:

Jetzt auf Social Media teilen

Darum geht es:

Bereit unsere nächste Erfolgsstory zu schreiben?

Weitere Beiträge